• banner2017 3
  • jugend2017 4
  • jugend2017 7
  • erwachsene2017 1
  • banner2017 4
  • banner2017 1
  • jugend2017 5
  • jugend2017 8
  • banner2017 2

Malmö 2017: Teamevent mit sportlicher Herausforderung

  • Tatjana Geibig-Krax

Malmö2017
Sieben U13/U15 Spieler des Team Hessen und zwei Trainer waren am vergangenen Donnerstag via Zug nach Malmö zu den Swedish Youth Games aufgebrochen.

Schon die Hinfahrt gestaltete sich als Herausforderung, denn Oberleitungsschäden machten die geplante Route über die Fähre Puttgarden – Rodby zunichte. So musste das Team einen anderen Zug nehmen und mit drei Stunden Verspätung – aber immerhin noch vor Mitternacht – trafen die Hessen dann in Malmö ein. Zusammen mit dem DBV-Team übernachteten die Hessen auf einem Matratzenlager in der Halle – für gute Stimmung war gesorgt.

Am Freitag standen die ersten Matches erst um 13 Uhr an, so dass die Trainer einen Ausflug ans Meer organisierten. Mittags durften die Badmintoncracks dann endlich die Schläger schwingen. Gegen Top-Konkurrenz aus Dänemark, Schweden, Frankreich, England und Spanien reichte es für die hessischen Spieler nicht zu einer vorderen Platzierung, doch es blieb auch kein Spieler ohne Sieg. Anosch Ali (TG Unterliederbach) zeigte besonders im Einzel eine starke Leistung und konnte in U15 die ersten drei Runden gewinnen. Erst gegen den 3/4 gesetzten Dänen Faust Kjaer zog er den Kürzeren. Auch Dale Auchinleck/Saurya Singh (beide TV Hofheim) zeigten im Doppel erneut eine gute Leistung und bezwangen in zwei Dreisatzspielen zunächst ein schwedisches, dann ein spanisches Duo, bevor gegen die an zwei gesetzte dänische Paarung Schluss war. Eine Doppelrunde konnten auch Arnav Bhatia (Unterliederbach) und An Nguyen (Fun-Ball Dortelweil) für sich entscheiden. In U13 gewann Simon Krax (1. BV Maintal) sowohl im Mixed als auch im Einzel zwei Runden. Im Achtelfinale führte der Team Hessen Spieler gegen den späteren Turniersieger Abildtrup aus Dänemark im zweiten Durchgang bereits mit 18:16, konnte dies aber leider nicht in einen Satzgewinn ummünzen. Auch Kaushal Suryadevara (VfN Hattersheim) zog im Einzel ins Achtelfinale ein und wurde dort vom topgesetzten Dänen Hansen gestoppt.

Trotzdem blieb als Fazit: Es war spannend, gegen diese hochklassige Konkurrenz zu spielen, doch selbst die starken Dänen sind nicht unschlagbar. Hochmotiviert beschlossen die Team Hessen Spieler, im kommenden Jahr wieder ihr Glück in Malmö zu versuchen. Die Rückreise am Sonntag blieb ohne besondere Vorkommnisse, so dass alle am späten Sonntagabend müde und erschöpft in ihre gemütlichen Betten kriechen konnten. Ein besonderer Dank geht an Stephan Sochor und Dominik Seel für die Turnierbegleitung!

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding