• jugend2017 8
  • jugend2017 5
  • banner2017 3
  • jugend2017 7
  • banner2017 4
  • banner2017 2
  • jugend2017 4
  • banner2017 1
  • erwachsene2017 1

Hessenmeister der O19 in Vellmar gekürt

  • Frank Mosenhauer

Grieser BrüderFoto: Robert Janz
Am vergangenen Wochenende wurden in Vellmar die Hessenmeisterschaften der Senioren O19 ausgetragen. Der TSV Vellmar richtete das Turnier in der Brüder-Grimm-Halle in ansprechender Atmosphäre aus.

Unter der Turnierleitung von Stefan Molitor, Sascha Kunert und Andreas Kuhaupt verlief das Turnier an beiden Tagen reibungslos. Referee Felix Lieb hatte wenig Mühe, die spannenden Spiele an beiden Tagen zu begleiten. Verbandspräsident Bernd Pfeifer begrüßte die Teilnehmer in seiner Rede zu Turnierbeginn und wies auf die Orientierung im Badminton-Leistungssport von Hessen hin.

An beiden Tagen wurden in vielen hochklassigen Spielen die Hessenmeister und Qualifikanten zu den Südwestdeutschen Meisterschaften ermittelt. Das Teilnehmerfeld war gut besetzt, inmitten der Reihe von erfahrenen Bundesliga-und Regionalligaspielern tummelten sich auch einige Jugendspieler und erzielten recht beachtliche Ergebnisse.

Im Mixed-Finale standen sich die als Favoriten gesetzten Fabian Demtröder/Theresa Wurm (Dieburg/Dortelweil) und Johannes Koopmann/Marilen Schmidt (BLZ Mittelhessen) gegenüber. Beide Paarungen lieferten sich ein hart umkämpftes Match, bei dem sich am Ende Demtröder/Wurm sich den Meistertitel holten. Platz 3 belegten Marcus Schwed/Maria Victoria Wendt (Baunatal/BC Kassel) sowie Jugendspielerin Alena Krax mit Christopher Fix (beide Maintal).

Im stark besetzten Herren-Einzelfeld gab es im Endspiel das Bruderduell zwischen Sebastian und Johannes Grieser (beide Dortelweil). Beide Brüder schenkten sich in Finale nichts. Nach einem sehenswerten und spannenden Match holte sich Johannes Grieser den Meistertitel. Platz 3 erkämpften Sven Erik Prey (Hofheim) und Fabian Demtröder(Dieburg).
Bei den Damen wurde Theresa Wurm ihrer Favoritenrolle absolut gerecht. Ohne Satzverlust erreichte die deutsche Meisterin der U22 das Finale, in dem sie auf Gesa Thunert (Volkmarsen)traf. Mit 21:7/21:6 holte sich Theresa Wurm eindrucksvoll den Sieg gegen Thunert. Den 3.Platz teilten sich Kathrin Tepel (BC Kassel) und Nelly Eschenbrenner (Ginsheim-Mainspitze).

EhrungFoto: Robert JanzDie Doppel-Wettkämpfe begannen am Sonntagmorgen. Unter typischen Dezemberbedingungen hatten einige Teilnehmer auf der Anreise mit den Schneeverhältnissen zu kämpfen. Vor Beginn der Doppel-Wettkämpfe wurden Theresa Wurm für ihre Erfolge auf der Deutschen Meisterschaft U22 und Christopher Budesheim für den Titel auf den Deutschen Meisterschaften im Parabadminton vom VIze-Präsidenten für Leistungssport, Andreas Kuhaupt, geehrt.

Im Herren-Doppel gingen 17 Paarungen an den Start. Beide Hablfinalbegegnungen trugen zum Teil Endspielcharakter. Marc Götze/Rolf Theisinger (BC Kassel/Dornheim) unterlagen knapp gegen Sven Erik Prey/Lukas Vogel (beide Hofheim). Ebenso knapp schieden im anderen Halbfinale Matthias Fix/Christopher Fix (Maintal) gegen Sebastian Grieser/Johannes Grieser (Dortelweil) aus. In einem hochklassigen Endspiel gewannen Johannes Grieser/Sebastian Grieser (Dortelweil) gegen Sven Erik Prey/Lukas Vogel mit 21:17/21:14 den Hessen-Meistertitel.

Im Damen-Doppel kämpften 10 Paarungen um den Meistertitel. Die Favoriten Nelly Eschenbrenner/TheresaWurm (Ginsheim-Mainspitze/Dortelweil) scheiterten im Halbfinale und erreichten gemeinsam mit Simone Lauber/Marilen Schmidt(BLZ Mittelhessen) den 3.Platz. Das Finale zwischen Hannah Weitz/Jenifer Kate Salisbury (Dieburg/BLZ Mittelhessen) und Kathrin Tepel/Maria Victoria Wendt (beide BC Kassel) entschieden die Kasseler Damen in einem spannenden 3-Satz-Spiel Spiel mit 21:19/14:21/21:19 für sich.

Die detaillierten Ergebnisse können hier nach gelesen werden. Fotos von Markus Holtmann:

1712DD1712DE1712HD1712Mix1712HE

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding