• banner2017 2
  • jugend2017 5
  • erwachsene2017 1
  • jugend2017 7
  • jugend2017 4
  • banner2017 4
  • banner2017 3
  • banner2017 1
  • jugend2017 8

SV Fun-Ball Dortelweil mit Aufholjagd zum Sieg

  • Thomas Legleitner

David Peng neu
Mit einer guten Leistung gewinnt der SV Fun-Ball Dortelweil in einem Dienstagabend-Krimi das Duell gegen den TSV Neuhausen-Nymphenburg mit 4:3.

Doch das Spiel wurde von einem vorausgegangenen Unglück überschattet: dem Tod des europäischen Spitzenspielers Erik Meijs. In Gedenken an den am 16.11.2017 bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommenen Meijs, spielte die Mannschaft des SV Fun-Ball Dortelweil in Trauerflor, um ihre Anteilnahme und ihr Mitgefühl zum Ausdruck zu bringen. Noch vor dreieinhalb Wochen schlug Meijs in der Dortelweiler Halle für den 1. BC-Beuel auf. Sein Verlust ist äußerst tragisch und die Badmintonwelt verliert einen sehr sympathischen, allseits beliebten Sportler.

Das Spiel startete äußerst unglücklich für die Dortelweiler. Im zweiten Herrendoppel unterlagen Peter Lang und Thomas Legleitner denkbar knapp nach 10:8 Führung im fünften Satz den Neuhausenern Wadenka/Heumann (11-7, 9-11, 4-11, 11-7, 12-10). Das parallel spielende Damendoppel mit Theresa Wurm und Anika Horbach verlor nach teilweise spektakulären Ballwechseln ebenfalls in fünf Sätzen gegen Natalya Voytsekh und Kaja Stankovic (7-11, 11-7, 4-11, 11-8, 11-7) zum 0:2 Rückstand. Im anschließenden zweiten Einzel debütierte der Neuzugang des SV Fun-Ball Dortelweil Yogendran Krishnan aus Malaysia. Sichtlich noch mit den unbekannten Örtlichkeiten kämpfend, verlor er den ersten Satz mit 8-11. Jedoch fand er im folgenden Satz seinen Rhythmus und spielte stark auf und holte die folgenden 3 Sätze mit 11-6, 11-5 und 11-9 sicherte er den Dortelweilern den ersten Punktgewinn.

Im ersten Doppel kam es zu einem Duell mit dem ehemaligen Mannschaftskollegen Fabian Holzer. Dieser, den es durch sein Studium wieder in die alte Heimat an die Isar verschlagen hat, hatte sich vorgenommen, es den Dortelweilern Daniel Benz und Andres Heinz mit seinem polnischen Partner Przemyskaw Szydlowski so schwer wie möglich zu machen. Doch Andreas Heinz und Daniel Benz zeigten aufs Neue, wieso sie einer der Punktgaranten in der Dortelweiler Mannschaft sind und entschieden das Spiel glatt in drei Sätzen (11-8, 11-8, 11-9) für sich zum 2:2 Ausgleich. Im folgenden Damen Einzel zeigte Theresa ihre beste Saisonleistung. Mit immer wieder spektakulären scharf gespielten diagonalen Bällen zwang sie ihre ukrainische Gegnerin Natalya Voytsekh zu Fehlern. Diese hatte leider am Ende das Quäntchen Glück auf ihrer Seite und entschied das Spiel im entscheidenden fünften Satz für sich (8-11, 11-6, 11-5, 8-11, 11-6). David Peng spielte im parallel laufenden ersten Herreneinzel bärenstark auf. Sein Kontrahent Tobias Wadenka setzte ihn oft durch seine starken Angriffsschläge unter Druck, doch Peng konnte sich auf spektakuläre Weise aus manchmal aussichtslosen Situationen befreien und gewann sein Spiel mit 3:1 Sätzen (11-7, 11-8, 9-11, 11-7) zum 3:3. Im folgenden entscheidenden Spiel des Abends (Mixed) behielten Franziska Volkmann und Yogendran Krishnan nach verlorenen 1 Satz (4-11) die Nerven und machten in den drei folgenden Sätzen (11-5, 11-8, 11-8) alle klar und sicherten letztlich dem SV-Fun-Ball Dortelweil zwei wichtige Punkte. Doch auch der TV-Neuhausen Nymphenburg kann sich über einen Punktgewinn freuen.

“Es war das erwartete knappe Spiel, aber das wir alle drei Fünfsatzspiele aus der Hand geben war etwas unglücklich. Letztlich sind wir mit dem Ergebnis zufrieden,“ so Teamleiter Klaus Rotter. Als nächstes schlagen die Fun-Baller am Samstag den 09.12.2017 um 15.00 Uhr in heimischer Halle gegen den amtierenden Meister vom TV Refrath auf. Die letzten Heimspiele lassen wieder auf spannende Spiele mit lautstarker Unterstützung des Dortelweiler Publikums hoffen.

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding